Produktion

Erdäpfel

Wir legen großen Wert auf naturnahe Produktion. Daher verzichten wir bei der Kultivierung unserer Erdäpfel auf den Einsatz von Herbiziden und Kunstdünger.

Unsere Erdäpfel werden noch so wie früher produziert: Im Frühjahr werden die Saatkartoffeln eingelegt. 2 Wochen später werden die sogenannten „Dämme“ gestriegelt. Sobald die ersten Pflänzchen sichtbar sind, werden sie zuerst maschinell und anschließend per Hand gehackt. Diese Tätigkeit übernimmt die Senior-Bäuerin Traudi mit Leidenschaft.

Im Abstand von 2 Wochen werden die Kartoffelpflanzen nun zwei Mal „aufgehäufelt“. Die Geräte für diese mechanische Bearbeitung verwendete sogar schon Rolands Großvater. Ca. 3 Monate später ist die erste Sorte erntereif.

Um qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können, wird der Großteil unser Erdäpfel händisch geerntet. Dabei packen Rolands Geschwister und Schwager sowie zahlreiche freiwillige Helfer mit an. Ein sogenannter „Schwingsiebroder“ erleichtert uns die Erntearbeit, aber bücken müssen wir uns dennoch 😉 . Unser Unikat, der „18er Steyr -Traktor“ leistet auch nach über 60 Betriebsjahren noch hervorragende Dienste.

Die geerntete Ware wird nun in einem Kühlraum bei optimalen Bedingungen gelagert.

Hühner & Ziegen

Unsere knapp 100 Hendln genießen täglich Auslauf ins Freie. Gelegentlich werden sie von Hugo und Elsa, den beiden Zwergziegen, besucht.

Obst

Die Früchte und Beeren für die Marmelade stammen von Sträuchern und Bäumen rund um den Hof.